Tierkommunikation


Die Kommunikation mit Tieren ist eine Kommunikation von Herz zu Herz.

 

Telepathisch werden Gefühle, Bilder, Wünsche oder Körperempfindungen weitervermittelt. Die Tierkommunikatorin fungiert als eine Art Übersetzerin und kann das Zusammenleben von Mensch und Tier vereinfachen.

 

Das Tier offenbart mir mögliche Ängste, Trauer, Freuden oder auch Wünsche. Wie bei uns Menschen können weit zurückliegende "Banalitäten" noch Jahre danach schwerwiegende Auswirkungen haben. Die Tierkommunikation kann helfen, derartige Blockaden und "Altlasten" zu erkennen. Die Tierkommunikation ersetzt aber keinen Tierarzt. Ist das Tier krank, sollte ich dies wissen, weil das Tier eine Krankheit nicht immer erkennen kann. Auch können Veränderungen innerhalb der Familie wie Tod, Scheidung oder Familienzuwachs ein Tier stark beeinflussen, ohne dass wir das bemerken. Es kann auch vorkommen, dass das Tier keine Kommunikation wünscht. Dies gilt es zu respektieren.

 

Grundsätzlich können alle Wesen telepathisch miteinander kommunizieren, einschliesslich wir Menschen. Leider gehen derartige Fähigkeiten im vorwiegend rationalen Denken verloren oder werden als kindische Fantasien verdrängt.

 

Ich sehe das Tier als gleichwertigen Gesprächspartner und empfinde grössten Respekt. Ich nehme nie ohne Einwilligung des Tierhalters Kontakt mit einem Tier auf.

Wo die Tierkommunikation helfen kann:

  • Heimtiere und Scheidungstiere (Trennungsangst)
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Ängstlichkeit, Angstbeissen
  • Agressionen
  • Protestpinkler
  • Verunreinigungen
  • Chronische Erkrankungen
  • Hautprobleme
  • Verspannungen und Stress

Was benötige ich für die kommunikation

  • Name des Tieres
  • Rasse und Geschlecht
  • Foto oder genaue Beschreibung des Aussehens
  • Alter
  • Leben weitere Tiere im selben Haushalt
  • Fragen an das Tier